Mikroskopie

Pollen im Lichtmikroskop

Die Blütenpollen der Myrte sind in der Polansicht dreieckig sowie in der Seitenansicht oval. Die Größe beträgt in der Polachse durchschnittlich 11 µm mit Schwankungen zwischen 10,9 µm und 11,9 µm. Der Äquatordurchmesser schwankt zwischen 13,8 µm und 16,8 µm und beträgt im Durchschnitt 15,6 µm. Bei der äußeren Struktur handelt es sich um tricolporate, meist syncolpate Pollen mit schmalen Keimspalten und etwa 2-3 µm großen Keimporen. Die Pollenwand ist insgesamt etwa 1 µm dick und besteht aus einer sehr dünnen, psilaten bis scabraten Exine sowie einer dünnen Intine. Sie verdickt sich unterhalb der Keimporen und quillt dort hervor. Ähnliche Pollen finden sich beim Eucalyptus.
(Quelle: www.polleninfo.org - Dr. Siegfried Jäger, HNO Klinik der Medizinischen Universität Wien;
Erklärung der Fachbegriffe: Seite der Universität Bern)

Pollen
Pollen im optischen Schnitt

Pollen
Exineskulptur, Keimöffnungen

 Pollen
Ausschnittsvergrößerung

Pollen
Ausschnittsvergrößerung

(Quelle Fotos: Biologisches Labor der Umweltagentur Bozen, Dr. Edith Bucher)

 

 


 


Nachfolgend zwei Abbildungen, die von mir mit einem kleinen Digitalmikroskop aufgenommen wurden:

Pollen

 

Pollen

 

 

 


Pollen im Rasterelektronenmikroskop

Die Bilder wurden freundlicherweise von Dr. Constantin Hoch und Viola Duppel vom Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart zur Verfügung gestellt. Weitere Pollenbilder anderer Pflanzen finden Sie unter http://pollen.jimdo.com/.

Originalaufnahmen: >>> Bitte hier klicken. <<<

Pollen

Pollen

Pollen

Pollen

Pollen

Pollen

Pollen

 

Nachbearbeitete und eingefärbte Fotos:

Pollen
Breite des Pollenkorns: 14 µm

 

Pollen
Die grün eingefärbten Auswüchse sind die Ansätze der Pollenschläuche.

 

Pollen
Größenvergleich verschiedener Blütenpollen.
obere Reihe v. l.: Zimt (7,5 µm), Alpenveilchen (14 µm), Myrte (14 µm), Aster (22 µm)
mittlere Reihe v. l.: Basilikum (52
µm), Buchweizen (38 µm)
unten: Madonnenlilie (110
µm)

Pollen
Stereobild eines Myrtenpollens
Zum Betrachten ist eine Rot-Cyan-Stereobrille nötig (siehe Foto).
Brille

 

 


 

Blatt und Stiel

(Die Nadel auf den Bildern ist Bestandteil des Mikroskop-Okulars und markiert lediglich die sichtbare Bildmitte.)

 

Blatt
Auf diesem Bild eines jungen Blattes sind deutlich die mit ätherischem
Öl gefüllten Zellen als helle Punkte erkennbar. (Blattbreite ca. 3 mm)

Querschnitt
Stielquerschnitt, Durchmesser ca. 1 mm

Querschnitt
Blattquerschnitt, Dicke ca. 0,3 mm

 

 

 

 


Besucher

Heute 46

Gestern 77

Monat 1601

Insgesamt 273600

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Seiteninfos

Letzte Aktualisierung der Seite:
Sonntag, 01.10.2017

Alter der Website:
15 Jahre, 1 Monat, 18 Tage
oder 5527 Tage

responsive Design

Google+ Myrtus communis auf Twitter Myrtus communis auf Facebook Pinterest