Zitrusbockkäfer aus Asien breitet sich aus

Der in seiner asiatischen Heimat zu den gefährlichsten Baumschädlingen zählende Zitrusbockkäfer (Anoplophora chinensis) scheint sich auch in Europa weiter auszubreiten. Erstmals wurde er 1997 in Italien im Freiland gefunden. Auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern wurden inzwischen Exemplare dieses sognannten Quarantäne-Schädlings entdeckt.

Weiterlesen

Drastischer Rückschnitt

Aufgrund von Lichtmangel in der kalten Jahreszeit und bedingt durch den im Laufe der Jahre immer kompakter werdenden Wuchs kann es vorkommen, dass manche Pflanzen im Winter besonders viele Blätter im inneren Kronenbereich verlieren. In einem solchen Fall ist ein drastischer Rückschnitt bis ins alte Holz erforderlich, um die Krone von innen her neu aufzubauen. Dabei ist zu beachten, dass in der Folgezeit sparsamer gegossen werden muss, um Wurzelfäule zu vermeiden, da der Baum wegen der fehlenden Blätter kaum Wasser verdunstet.

In den nachfolgenden Fotogalerien, sehen Sie einige Beispiele dafür.

Weiterlesen

Rindengallen an Myrtus communis

In "Epta Piges" auf Rhodos, Griechenland, kommen an einigen Myrtenpflanzen auffällige Wucherungen vor. Dabei handelt es sich um Rindengallen mit bisher ungeklärter Ursache. Als mögliche Ursache kommen Insekten in Frage oder auch das häufig vorkommende Bodenbakterium Agrobacterium tumefaciens.
Koordinaten des Fundortes: 36°15'12'' N / 28°06'51'' O

Weiterlesen

Zusatzbeleuchtung

Es ist Januar, die Tage werden wieder länger, und die Myrten beginnen z.T. schon wieder neu auszutreiben, vor allem, wenn sie etwas wärmer überwintert wurden. Auch wenn uns Menschen das Tageslicht hell genug erscheint, ist es für die Pflanzen oft nicht ausreichend. Moderne Wärmeschutzverglasung filtert zusätzlich einen beachtlichen Teil des Lichts heraus. Deshalb empfiehlt sich jetzt eine Zusatzbeleuchtung.

Weiterlesen

Myrten auf Rhodos

Wild wachsende Myrten gibt es auf Rhodos vor allem an solchen Standorten, die ganzjährig ausreichende Bodenfeuchtigkeit zu bieten haben, also z.B. in Tälern mit Bachläufen, die auch in den heißen Sommermoaten nicht austrockenen, z.B. im Schmetterlingstal (Petaloudes) zwischen Psinthos und Kalamonas oder im Tal der sieben Quellen (Epta-Piges) bei Kolymbia.

Weiterlesen

Besucher

Heute 8

Gestern 79

Monat 1980

Insgesamt 363512

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 


 

facebooktwitterinstapinterestyt

Seiteninfos

Letzte Aktualisierung der Seite:
Montag, 21.09.2020

Alter der Website:
18 Jahre, 19 Tage
oder 6594 Tage




responsive Design

 

Wir verwenden ausschließlich Session-Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind. Es werden keinerlei Tracking-Cookies gesetzt.